SUBMARINER

Sustainable Uses of Baltic Marine Resources

Gesamtbudget:
3,6 Mio. €
Laufzeit des Projekts:
2010–2013
Die Ostseeregion steht vor enormen Herausforderungen wie wachsendem Transport, neuen Installationen, Rückgang der Fischerei, ernsthafter Meeresverschmutzung mit starkem Nährstoffzufluss und den Auswirkungen des Klimawandels. Die Zukunft ist jedoch nicht ausschließlich düster: Neue Technologien und wachsendes Know-how bieten die Möglichkeit neuer Nutzungen maritimer Ökosysteme, die in der Zukunft nicht nur wirtschaftliche Attraktivität entwickeln, sondern auch dazu beitragen können, Umweltprobleme zu lösen. Die Kultivierung von Algen und Muscheln reduzieren den Nährstoffzufluss und stellen gleichzeitig eine Quelle von Bioenergie dar; Offshore-Windparks können intelligent mit Marikulturen oder Installationen zur Nutzung von Wellenkraft kombiniert werden; die "blaue" Biotechnologie nutzt Stoffe mariner Organismen zur Entwicklung neuer Produkte, die die Gesundheit in der gesamten Ostseeregion verbessern können. All diese Nutzungen und Technologien sind jedoch bisher nicht ausreichend unter den anfälligen Bedingungen der Ostsee getestet worden, sodass ihre Auswirkungen auf Umwelt, wirtschaftliche Umsetzbarkeit und regionale Anwendbarkeit nocht nicht vollständig bekannt sind.

Derzeit ist es also für Entscheidungsträger schwierig zu beurteilen, welche Nutzungen am wünschenswertesten sind und welche Schritte notwendig sind, um einen Rahmen zu schaffen, der der weiteren Entwicklung nutzt und gleichzeitig potentiell gefährliche Nutzungen verhindert.  Das Projekt SUBMARINER bereitet den Weg zur Förderung der sowohl umweltfreundlichen als auch wirtschaftlich attraktiven Nutzungen maritimer Ressourcen in der Ostseeregion. Damit trägt das Projekt zu dem Ziel bei, aus der Ostseeregion eine Modellregion für nachhatliges Meeresmanagement zu machen.

Dies geschieht, indem:
  • die "best möglichen" zukünftigen Nutzungen ausgewählt werden: durch eine umfassende Bestandsaufnahme neuer Nutzungen, durch eine Einschätzung ihrer Chancen und der benötigten Ressourcen in der gesamten Ostseeregion, durch eine wirtschaftliche und ökologische Folgenabschätzung, die die Lücken und Hindernisse im Rechtssystem offenlegt, wirtschaftliche und technologische Aspekte eruiert, und durch eine allumfassende multi-perspektivische Evaluation
  • durch die Entwicklung von Plänen und Roadmaps zur Umsetzung einer oder mehrerer Nutzungen in verschiedenen Teilen der Ostseeregion die "best möglichen" zukünftigen Nutzungen mit einem regionalem Maßstab gefördert werden
  • durch virtuelles und reales Netzwerken, Informationsaustausch und Veranstaltungen neue Kooperationen zwischen den Nutzern angeregt werden
  • die "best möglichen" Nutzungen vorangebracht werden, wirtschaftliche und rechtliche Instrumente, gemeinsame Standards und Kriterien sowie Anreize für erwünschte Nutzungen entwickelt werden, umweltschädliche Nutzungen verhindert und Empfehlungen für regionale, nationale und transnationale Förderprogramme und Strukturen erarbeitet werden.

SUBMARINER  wird diese Ziele mit einem Konsortium starker Partner aus allen Ostseeanrainerstaaten verwirklichen, die aus ihren eigenen Quellen die nötige Expertise in das Projekt einbringen. Das Projekt bringt Exzellenzzentren für alle in der Diskussion befindlichen neuen Nutzungen, regionale Entwicklungsträger und Innovationszentren mit nationalen Entscheidungsträgern in Umweltfragen zusammen. SUBMARINER ist bei vielen der Zielgruppen bereits jetzt bekannt, etwa in den transnationalen Netzwerken der Ostseeregion, die an der Schaffung einer nachhaltigen Region abeiten und SUBMARINER als eine potentiell wichtige Quelle für künftige Entscheidungen erkannt haben.

SUBMARINER Compendium – An Assessment of Innovative and Sustainable Uses of Baltic Marine Resources

164 Seiten, PDF 6.7 MB (Herbst 2012)
Dieses gemeinsame Output des Projekts SUBMARINER bietet erstmals eine umfassende Analyse des Potentials innovativer und nachhaltiger Nutzungen von Ostseeressourcen. s.Pro is Koordinator und Mitherausgeber dieser Publikation.

SUBMARINER Roadmap – Towards blue-green economy in the Baltic Sea Region

35 Seiten, PDF 2.31 MB (September 2013)
s.Pro ist auch Ko-Autor der Publikation "SUBMARINER Roadmap. Towards blue-green economy in the Baltic Sea Region". Auf den Ergebnissen des SUBMARINER Compendiums aufbauend, fördert die SUBMARINER Roadmap neue Initiativen im Bereich der nachhaltigen und innovativen Nutzung von Ostseeressourcen.